Der Hort im System der Ganztagsangebote – jüngere Entwicklungen, aktuelle Perspektiven

Prof. Dr. Thomas Rauschenbach (DJI)

Der Beitrag versucht, die Entwicklung des Horts in den letzten Jahrzehnten nachzuzeichnen und gegenwärtige sowie künftige Tendenzen abzuschätzen. Dafür wird zunächst mit quantitativen Daten herausgearbeitet, dass der Hort nicht – wie noch Anfang des Jahrhunderts vielfach angenommen – zu einem „Auslaufmodell“ geworden ist. Vielmehr zeigen sich in mehreren Bundesländern, nicht zuletzt auch in Bayern, deutliche Ausbautendenzen, teilweise parallel, teilweise in Konkurrenz zu Angeboten der Ganztagsschule. In einem zweiten Schritt wird die gegenwärtige Lage der Horte, vor allem der Personalsituation, vermessen, u.a. auf Basis von Daten zu Qualifikationen der Beschäftigten, Arbeitszeiten sowie den Geschlechterverhältnissen beim Hortpersonal. Abschließend versucht der Beitrag einen Ausblick zu geben mit Blick auf die künftige Rolle der Horte in einem System ganztägiger Bildung und Betreuung von Grundschulkindern.

Prof. Dr. Thomas Rauschenbach, Direktor und Vorstandsvorsitzender des Deutschen Jugendinstituts e.V. (DJI), Professor für Sozialpädagogik an der TU Dortmund, Wissenschaftliche Leitung des Forschungsverbunds DJI/TU Dortmund und der Dortmunder Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendhilfestatistik.

 

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo des Staatsinstitut für Frühpädagogik