Modellversuch „Pädagogische Qualitätsbegleitung
in Kindertageseinrichtungen (PQB)" in Bayern

Für eine weitere Professionalisierung des frühpädagogischen Feldes ist eine systematische Qualitätssicherung und -entwicklung unabdinglich. In Bayern soll deshalb unterstützend ein dauerhaftes und effektives Unterstützungssystem in den Kindertageseinrichtungen etabliert werden. Zur Erprobung der hierfür entwickelten Konzeption wurde vom Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) der Modellversuch „Pädagogische Qualitätsbegleitung in Kindertageseinrichtungen (PQB)“ aufgelegt, für den eine Laufzeit von 4 Jahren vorgesehen ist (Beginn: 1. Januar 2015). Im Rahmen des Modellversuchs wird die Beschäftigung von bis zu 60 PQB staatlich gefördert, bei Teilzeit entsprechend mehr.

Die Steuerung des Modellversuchs und die strategische Verantwortung werden vom StMAS wahrgenommen. Die Verantwortung für die Konzipierung und Durchführung des Modellversuchs einschließlich der Qualifizierung der PQB sowie die interne, formativ angelegte wissenschaftliche Evaluation liegt beim IFP. Der Modellversuch wird von einem Fachbeirat begleitet und ist ergebnisoffen.

Über den Modellversuch PQB wird nachstehend informiert:

Konzeption und Umsetzung

Pädagogische Qualitätsbegleitung versteht sich als ein externes Dienstleistungsangebot, das Kindertageseinrichtungen und deren Träger ergänzend zu bestehenden Qualitätssystemen (z.B. Fachberatung) trägerübergreifend zur Verfügung gestellt wird und dessen Inanspruchnahme freiwillig ist. Die PQB hat den Auftrag, die Kindertageseinrichtungen bei der Sicherung und Weiterentwicklung ihrer pädagogischen Prozessqualität zu unterstützen. Im Fokus des Beratungs- und Coachingprozesses steht die Interaktionsqualität in den Einrichtungen. Die PQB orientieren sich in ihrer Tätigkeit an Themen und Bedarfen der Kindertageseinrichtungen und arbeiten ko-konstruktiv zusammen mit Leitung und Team. Die Details zur Ausgestaltung des Modellversuchs PQB finden sich in der Konzeption und im Informationsflyer:

Anstellungsträger und PQB

Mit ministeriellem Schreiben (AMS) vom 23.12.2014 hat das StMAS die Beantragung einer staatlichen Zuwendung für die Teilnahme am Modellversuch „Pädagogische Qualitätsbegleitung in Kindertageseinrichtungen“ geregelt. Das AMS legt die Voraussetzungen fest, unter denen potentielle Maßnahme- und Anstellungsträger einen Antrag auf Förderung stellen können sowie das Anforderungsprofil, das interessierte Bewerber für PQB-Stellen erfüllen müssen. Inzwischen sind die eingegangenen Projektanträge für die 60 Vollzeitstellen (bei Teilzeit entsprechend mehr) ausgewählt worden. Das AMS und eine Überblicksliste, wer als PQB bei welchem Anstellungsträger und in welchem Einsatzgebiet in Bayern tätig wird, die laufend aktualisiert wird, finden sich auf der Homepage des StMAS: http://www.stmas.bayern.de//kinderbetreuung/index.php

Qualifizierung der PQB

Mit Aufnahme ihrer Tätigkeit werden die PQB vom IFP für ihre Aufgaben qualifiziert. Die Eingangsqualifizierung umfasst drei Module im Umfang von 9 Tagen, die mit Praxisphasen verzahnt sind, und erstreckt sich insgesamt auf 5-6 Monate; die Teilnahme an der Eingangsqualifizierung ist für die PQB verpflichtend. Die Inhalte der Qualifizierung definieren sich sowohl über die in der PQB-Konzeption beschriebenen Aufgaben als auch über konkrete Anforderungen im Praxisfeld.
Die Einladung der PQB zur Teilnahme an der Eingangsqualifizierung erfolgt über das IFP, das sich auch für die Konzeption und Durchführung der Lehrgänge verantwortlich zeichnet. Die Termine für die drei Lehrgänge und die Programme der Eingangsqualifizierung sind dem Infoblatt (Stand: 2.12.2015) zu entnehmen:

Termine und Programm der Eingangsqualifizierung

Das IFP wird die Eingangsqualifizierung evaluieren und u.a. auf dieser Basis ein Konzept für weitere, vertiefende Qualifizierungen bedarfsorientiert entwickeln.

Vernetzung

Die in Bayern eingesetzten PQB sind festes Mitglied des Landesnetzwerks PQB. Ab 2016 werden vom IFP jährlich zweitägige Netzwerk-Tagungen mit allen PQB durchgeführt; Ziel ist es, die im Rahmen der PQB-Tätigkeit gewonnenen Erkenntnisse für die Weiterentwicklung des Modellversuchs und des Kita-Systems nutzbar zu machen und eine gegenseitige Rückkoppelung zwischen den PQB und dem IFP/StMAS sicherzustellen. Darüber hinaus werden Regionalgruppen für PQB gebildet, um einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch und kollegiale Beratung zu ermöglichen; zugleich können sie die PQB beim Aufbau lokaler Kita-Netzwerke und bei themenbezogenen Workshops mit den Leitungen der Kitas, die sie aktuell begleiten, unterstützen.

Wissenschaftliche Begleitung

Die Evaluation wurde vom IFP als Selbstevaluation konzipiert und versteht sich als prozessbegleitende, systematische und systembezogene Informationsgewinnung, -analyse und -bewertung des PQB-Modellversuchs. Sie berücksichtigt gleichermaßen die Bereiche der Konzeptbewertung, Strategiebewertung, Prozessbewertung und Ergebnisbewertung. Die Evaluation ist primär dem Entwicklungsgedanken – nicht der Kontrolle – verpflichtet. Sie ist deshalb formativ angelegt und dient so als Informationsgrundlage für evtl. Prozesse der Nachsteuerung im Zeitraum der Modellphase. Dadurch ermöglicht sie der Praxis eine Mitgestaltung des PQB-Modellversuchs.

Zielgruppen der Befragung sind PQB und Kindertageseinrichtungen; diese haben mehrmals jährlich die Möglichkeit, ihre Erfahrungen online an das IFP weiter zu geben, wo sie in anonymisierter Form weiterverarbeitet und in Form summarischer Ergebnisanalysen der Praxis wieder zur Verfügung gestellt werden. Die Online-Fragebögen werden zu gegebener Zeit auf dieser Seite zugänglich sein. Es wird hierfür einen internen Bereich und einen passwort-geschützten Zugang geben.

Online-Befragung

Hier finden Sie den passwortgeschützten Fragebogen, den Sie als PQB bitte nach jedem Beratungs-/Coaching-Termin in der Kita ausfüllen.

Hier finden Sie den passwortgeschützten Fragebogen, den Sie als PQB bitte ausfüllen, wenn eine Kita ihre Teilnahme absagt bzw. nicht an PQB teilnehmen möchte.

Bei Fragen oder Problemen zur Evaluation freuen wir uns über eine Nachricht an pqb_befragung@ifp.bayern.de

 

Interner Bereich PQB

Hier gelangen Sie zu unserem Internen Bereich PQB, der passwortgeschützt ist und ausgewählte Materialien enthält.

Bei Problemen oder Anregungen freuen wir uns über eine kurze Nachricht an pqb_info@ifp.bayern.de

Interner Bereich Anstellungsträger

Hier gelangen Sie (in Kürze) zu unserem Internen Bereich Anstellungsträger, der passwortgeschützt ist und ausgewählte Materialien enthält.

Bei Problemen oder Anregungen freuen wir uns über eine kurze Nachricht an pqb_info@ifp.bayern.de

Projektleitung und -team am IFP / Kontakt

Projektleitung: Prof. Dr. Fabienne Becker-Stoll und Eva Reichert-Garschhammer

Projektteam: Dr. Beatrix Broda-Kaschube, Christa Kieferle, Anita Kofler, Dr. Jutta Lehmann, Dr. Sigrid Lorenz, Regine Paulsteiner, Angela Roth, Dr. Inge Schreyer, Anna Spindler, Claudia Wengert, Dr. Monika Wertfein, Dr. Claudia Wirts

Kontakt:
Bei Fragen zum Modellversuch "Pädagogische Qualitätsbegleitung in Kindertageseinrichtung (PQB)" können Sie gerne eine E-Mail an pqb_info@ifp.bayern.de senden.

 

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo des Staatsinstitut für Frühpädagogik