Online-Anmeldung für den IFP-Fachkongress am 28. & 29. Juni 2017

Pädagogische Qualität für Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf - Armut, Entwicklungsgefährdung und Fluchterfahrung im Blick

Nach dem Erfolg der letzten Fachkongresse veranstaltet das IFP in diesem Jahr seinen 6. Kongress für das Fachpublikum. Die Veranstaltung findet am 28. und 29. Juni 2017 im Kongresszentrum München der Hanns-Seidel-Stiftung statt und steht unter dem Motto „Pädagogische Qualität für Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf“.

Der Fachkongress setzt sich zum Ziel, den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis anzuregen. Renommierte Referentinnen und Referenten stellen wissenschaftliche Erkenntnisse und beispielhafte Praxis aus den Themenfeldern zur Diskussion, so haben u.a. Timm Albers (Universität Paderborn), Havva Engin (Pädagogische Hochschule Heidelberg), Klaus Fröhlich-Gildhoff (Evangelische Hochschule Freiburg), Daniela Kobelt Neuhaus (Karl Kübel Stiftung) und Michael Macsenaere (Institut für
Kinder- und Jugendhilfe, Mainz) zugesagt. Zudem besteht am ersten Tag die Möglichkeit, in fünf Fachforen mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis zu diskutieren.

Weitere Programmdetails können Sie dem Flyer entnehmen.

Eine Anmeldung ist derzeit nur noch über Warteliste möglich. Bitte schreiben Sie dazu eine Mail unter Nennung Ihres gewünschten Fachforums an fachkongress2017@ifp.bayern.de

Die Tagungsgebühr beträgt 180 Euro (inklusive Verpflegung). Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass eine Rückerstattung der Gebühr, falls Sie nicht teilnehmen, leider nicht möglich ist, Sie können allerdings eine/n Ersatzteilnehmer/in benennen.

Bitte beachten Sie, dass Forum 4 "Flüchtlingsfamilien – Kita im Spannungsfeld
zwischen Kita- und Familienkultur?!" leider bereits ausgebucht ist.

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo des Staatsinstitut für Frühpädagogik